Aktuell

03.04.2016 13:07

Betagtenbetreuung Kerns

Seit 1983 wird die Betagtenbetreuung in Kerns von der Kath. Kirchgemeinde und der Einwohnergemeinde gemeinsam getragen.

Theres Michel-Michel und Monika von Rotz-von Rotz setzen sich seit 16 Jahren mit viel persönlichem Engagement für diese Aufgabe ein. Auf ihren Wunsch hin wurde das bisherige Angebot gemeinsam unter die Lupe genommen und ein paar Anpassungen vorgenommen.  

Gratulationen
Vor allem in Bezug auf die runden Geburtstage ergeben sich einige Änderungen:

So werden in Zukunft Geburtstagskarten erst ab dem 80. Altersjahr (bisher ab dem 75.) und danach alle 5 Jahre verschickt. Die Geburtstagsbesuche bis zum 90. Altersjahr entfallen zukünftig.

Ab dem 90. Geburtstag überbringt nach vorgängiger Anmeldung ein Mitglied des Einwohnergemeinderates den Jubilaren persönlich Glückwünsche im Namen der Einwohnergemeinde, der Kath. Kirchgemeinde und von «Kerns im Alter». Theres Michel und Monika von Rotz selber führen keine Gratulations-Besuche mehr durch.

Da in der Betagtensiedlung Huwel aus Gründen der Sicherheit keine Kerzen in den Zimmern angezündet werden dürfen, wird neu grundsätzlich auf das Abgeben der traditionellen Kerzen verzichtet. 

Publikationen
In der Zeitschrift «Kerns informiert» gratuliert die Einwohnergemeinde allen Jubilaren ab dem 80. Altersjahr alle fünf Jahre zum Geburtstag. Im Pfarrblatt werden die Geburtstage wie bisher ab 75 Jahren publiziert. Wer keine Publikation wünscht, kann dies frühzeitig beim Pfarramt oder auf der Gemeindekanzlei melden. Es reicht, eine der beiden Stellen zu informieren.  

Dank
An dieser Stelle gebührt Theres Michel und Monika von Rotz ein grosses und herzliches Dankeschön für ihren Einsatz. Eingeschlossen in diesen Dank sind alle Organisationen, die sich unserer betagten Gemeindemitglieder annehmen und sich in irgend einer Weise für sie engagieren.

Gemeindekanzlei und Marianne Waltert